Dienstag, 23. August 2016

Impressionen vom Bauwaugenworkshop

Gestern war ein sehr merkwürdiger Tag. 
Einer, an dem so allerhand schiefging.
Zum Glück fing das erst nachmittags an und nicht schon auf der Arbeit...

Meine Kinder wollten mit mir in den Elektronikmarkt, um Geburtstagsgutscheine einzulösen.
Leider waren die erhofften Spiele nicht vorhanden und wir zogen mit langen Gesichtern wieder ab.

Danach wollte ich noch etwas einkaufen in diesem Supermarkt mit den Handscannern, wo man auch ohne Kassiererin bezahlt.
Das machen meine Kinder so gerne: Die Artikel selbst einscannen.
Hat auch alles gut funktioniert, bis wir an der Kasse waren.
Da hat nämlich der Automat meine Karte eingezogen und nicht mehr rausgerückt.
Nachdem ich die Hilfe-Taste gedrückt hatte, blinkten alle Lampen über der Kasse auf.


Ein paar Minuten später kam endlich ein hervorragend auf das System geschulter Mitarbeiter, der die Karte mit einer Pinzette aus dem Schlitz holte.

Nicht genug der Ärgernisse, habe ich anschließend im Drogeriemarkt für einen Kundenauftrag 60 Abzüge bestellt und erst zuhause festgestellt, dass ich falsch bestellt habe *stöhn*

Muss ich erwähnen, dass mir zwischen all dem Chaos auch noch diverse Dinge auf den Boden und auf den Fuß gefallen sind??

Haken dran, ein neuer Tag :-)

Die Bilder vom letzten Bauwagenworkshop sind dran.


Alles war gut vorbereitet - ok, die Schokolade hätte ich vielleicht vorher einfrieren sollen - und meine Gäste kamen gut gelaunt in den Bauwagen.


Die Projekte des Abends waren zwei Kärtchen und eine Geschenktüte, die mit dem Stempelset Blühende Worte und den Thinlits Blütenpoesie gestaltet wurden.


Es wurde also munter gestempelt, gestanzt und geklebt.
Nur drei Stempelkissen waren auf dem Basteltisch: Pfirsisch Pur, Melonensorbet und Farngrün.


Für den Glitzereffekt sorgten das Washitape mit glänzendem Muster in Kupfer und Goldfolie, die ausgestanzt wurde.

 

Obwohl ich vier Gäste hatte, kann ich dir nur die Projekte von drei Bastlerinnen zeigen.
Martina hatte ihren süßen Enkelsohn dabei und kam deshalb eher weniger zum zusammenfügen der Projekte ;-)


Ich habe ihr die Einzelteile in die Geschenktüte (wie praktisch) gepackt, damit sie ihr Werk zuhause vollenden kann.


Zwischen all der Bastelei begutachteten meine Gäste auch die neue Stempel und Stanzen aus dem Herbst- Winterkatalog.
Tatsächlich kam dabei schon richtig Lust auf Weihnachtsbasteln auf.
Kein Wunder, bei den schönen Sachen...

Aber davon ein andermal.

Liebe Grüße,
Anja


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen