Sonntag, 31. Mai 2015

Karte in Ghost Technik

Die zweite Karte aus meinem Test gestern habe ich in der Ghost Technik gestempelt.
Wie bereits beschrieben, wird dazu das Motiv erst mit weißer, deckender Stempelfarbe auf den Cardstock gestempelt.
Anschließend, wenn die Farbe getrocknet ist, stempelt man mit der eigentlichen Farbe genau darüber.
Leicht seitlich versetzt geht auch (ist dann natürlich IMMER Absicht) und ergibt auch einen interessanten Effekt.


Dadurch, dass der Farbauftrag sowohl beim ersten Durchgang in weiß als auch im zweiten Gang mit Zirtusgelb nicht gleichmäßig stark ist (das ist mit der Schwämmchentechnik auch kaum möglich), leuchten die Sterne unterschiedlich hell.


Der genähte Stern besteht aus mehreren geprägten Lagen Cardstock.
Das Chevron-Band und den Text kennst du schon von gestern.


Jetzt kannst du dir überlegen, ob du die Kreidekissen am Dienstag bei meiner Sammelbestellung mitbestellst :-)
Oder lieber doch ganz viele neuen Sachen???

Ich bin gespannt auf deine Wunschliste.
Die eine oder andere habe ich schon vorliegen und freue mich riesig auf den Dienstag.
Dann geht es endlich los, mit dem neuen Katalog und ich tippe mir (gerne) die Finger wund, beim Artikel eingeben :-)

Einen schönen Sonntag wünscht dir
Anja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen