Sonntag, 10. August 2014

Project Life und Scrapbooking

Project Life oder Scrapbooking?
Man hält seine Erlebnisse und Erfahrungen in Form von Fotos, Erinnerungsstücken in Alben fest.

Trotzdem gibt es große Unterschiede. Bei Project Life werden die Bilder in vorgefertigte Hüllen gesteckt. Diese Hüllen haben viele Taschen, so dass nicht nur Fotos, sondern auch passende Karten und ganz wichtig auch die Kommentare hinzugefügt werden können. So entsteht recht schnell eine ganze Seite, harmonisch aufeinander abgestimmt.



Die Hardcore Leute gestalten für jede Woche eine Seite. Es wird tatsächlich das ganze Leben festgehalten.

Beim Scrapbooking ist alles ein wenig flexibler. Ein Layout der Größe 12" bietet so viele Möglichkeiten, dass man besonders am Anfang etwas überfordert sein kann.

Während Project Life ziemlich fix geht, wird beim Scrapbooking stundenlang getüftelt und immer noch ein Detail hinzugefügt.


Was ist jetzt "mein Ding"? Lieber schnell die Hüllen befüllt (wobei das bei mir auch etwas länger dauern kann, bis ich mich entschieden habe) oder doch völlig frei gestalten?

Ich verrate es euch: Ich mache beides! Für mich macht es die Abwechslung.
Manchmal schnell eine Project Life Hülle, dann eine normale Scrapseite, vielleicht auch mal wieder mein This and That Album nachführen und garantiert auch zwischendurch ein handgemachtes Minialbum.

Genialerweise hat Stampin' up! gestern ein Video veröffentlicht, in dem genau diese Methode gezeigt wird: normale Scrapbooking Seiten im Project Life Album. Ihr seht also, ich bin mit meiner Art, mein Leben zu dokumentieren, nicht alleine :-)

Schaut euch das Video an und bestimmt bekommt ihr Lust, auch mit Scrapbooking loszulegen.



Viel Spaß dabei
und einen schönen Sonntag
wünscht Euch
Eure
Anja


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen