Dienstag, 11. Februar 2014

Alte Faltkunst - Neues Papier

Kleine Origami-Faltboxen sind etwas schwieriger zu falten, sehen dafür aber wunderschön aus. Besonders mit diesem Designerpapier, dass sich "süße Sorbets" nennt. 

Für die Boxen habe ich einmal die Vorder- und einmal die Rückseite eines Papierbogens benutzt.
Er stammt aus dem Gratis-Set, dass es im Verlauf der SAB gibt. Zwölf Bogen herrliches Designerpapier - da denke ich anfangs immer "bloss nicht anbrechen, bloss nicht aufbrauchen, NUR streicheln".

Aber wenn ich mich mal überwunden habe den ersten Schnitt zu machen, dann kann ich kaum noch aufhören. Und ich muss schon sagen: Mit 12 Bögen Designerpapier kann man unheimlich viel machen. Alles, was ich euch bisher von diesem Papier  gezeigt habe, stammt aus einer einzigen Packung. Und sie ist immer noch halb voll! Ihr düft euch also noch über viele weitere Dinge im "Süße Sorbets"-Look

Ihr seht, dass ich noch ein paar Buttons übrig hatte, die ich neulich für die rechteckigen Boxen gebraucht habe - wenn ich anfange Buttons zu machen, muss sich das auch lohnen ;-)

Diesmal habe ich die Buttons nicht aufgeklebt, sondern mit einem kleinen Magneten fest gemacht. So kann man den Button einfach abmachen und als Glücksbringer in die Tasche stecken. 




Liebe Grüße
Eure
Anja





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen