Dienstag, 14. Januar 2014

Wellness aus der Box

Gesucht wurde: eine nette Geschenkidee für eine gestresste Hausfrau und Mutter.
Daraus entstand die Idee für meine Wellnessboxen:


Die Schachtel selbst ist schon fix und fertig und muss nur entsprechend dekoriert werden. Weil ich mich nicht für ein einziges Design entscheiden wollte und nur die Farbe halbwegs vorgegeben war, habe ich ein bisschen variiert:


Mal mit Halbperlen, Glitzer, ganz ohne Schnickschnack oder wie hier mit selbstmodelierten keinen Rosen, die ich farblich passend eingefärbt habe.

Schwieriger war der Inhalt der Box zusammenzustellen:



Zur Entspannung gehört ein Bad in der Wanne, Kerzenlicht, ein bisschen Schoki und ein warmer Tee, soviel war klar.

Aber IRGENDWAS hat mir noch gefehlt. Und dann viel mir ein, was bei mir selbst immer dafür sorgt, das sich die Entspannung nicht einstellen kann: Wenn nämlich mittendrin jemand ins Badezimmer gestürmt kommt und dringend unbedingt und sofort etwas von mir braucht. Geht euch das auch so???

Da kam mir die Idee zu dem Türschild "Bitte nicht stören". Zwar kann mein Jüngster noch nicht lesen, aber ich kann ihm ja erklären, was es bedeutet, wenn dieses Schild an der Badezimmertür hängt. Ob es etwas nutzt bleibt auszuprobieren. Ich werde demnächst einen Selbstversuch durchführen ;-)

Entspannte Grüße
schickt Euch
Anja

Kommentare:

  1. Hallo, hast du eine Anleitung für dieses Projekt für mich?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anna-Lena,
    Das sind fertige Boxen. Und für den Rest braucht man glaube ich keine große Anleitung, oder?

    AntwortenLöschen