Samstag, 20. Juli 2013

Scrapbook Workshops bei Maggie Holmes

Am vergangenen Wochenende habe ich an insgesamt drei Workshops von Maggie Holmes teilgenommen.
Wer Maggie Holmes ist? Das wusste ich vorher auch nicht so genau, aber dann habe ich nachgelesen:

"Der bezaubernde US-Scrapbooking - Star, Produktdesignerin und Fotografin Maggie Holmes zu Besuch bei Deiner Scrapbook Werkstatt!
Sie ist nicht mehr weg zu denken vom internationalen Scrapbooking Himmel - dank ihrer zauberhaften eigenen Kollektion, die sie als Produktdesignerin für Crate Paper heraus gebracht hat, ihrer außergewöhnlichen Fotos und ihrer ganz speziellen Art und Weise, ihre Fotos auf uns vor allem mittels ihrer Werke in Szene zu setzen."



Da konnte ich nicht widerstehen und habe mich angemeldet ;-)
Ich konnte mich also selbst davon überzeugend: Maggie ist tatsächlich bezaubernd!


Im ersten Workshop haben wir eine große Materialtüte auf unserem Tisch vorgefunden und nach ihren Vorgaben und unter ihrer Anleitung zwei verschiedene Scrapbook-Layouts gewerkelt.
Wir konnten uns genau an die Vorlage halten oder - wie ich - auch eigene Ideen verwirklichen.
Hier mein Ergebnis:

Gelernt habe ich dabei als quasi Neu-Scrapper, dass man sein Foto auf einer großen 12" x 12" Seite unter ganz viel Schnickschnack versteckt und dann mit Pfeilen usw. dem geneigten Betrachter zeigt, wo er das Bild findet ;-) Scherz beiseite: Tatsächlich schichtet Maggie gerne viele Lagen Papier übereinander um dem Layout mehr Tiefe zu geben. Dabei werden die überstehenden Ecken und Kanten auch gerne noch mal nach oben gebogen, damit sie auch wirklich dreidimensional sind.



Am Samstag ging es mit einem Vortrag über das Fotografieren los. Maggie hat uns in ihrer charmanten und lustigen Art viele Tipps und Tricks für bessere Fotos gegeben. Dazu hat sie uns viele ihrer eigenen wunderbaren Bilder gezeigt. Auf den meisten waren ihre fünf (!) Kinder in Szene gesetzt und man konnte während der Präsentation die "Connection" in Maggies leuchtenden Augen sehen (ich saß ja direkt vor ihr) :-)

Nach zweieinhalb Stunden gab es eine Pause bevor es mit dem letzten Workshop losging.
Diesmal durften wir ein Mini-Album bestücken.

Auch dafür gab es wieder eine riesige Materialtüte:


Allerdings war der Inhalt mehr auf ein Mädchen-Baby-Album ausgerichtet (Goldglitzerbuchstaben, Pink, Blümchen usw.) und ich wollte Familienurlaubsfotos verscrappen...

Und so habe ich mich in die etwas schwierige Aufgabe gestürzt, irgendwann aber aufgegeben und mich lieber mit meinen Tischnachbarinnen und Maggie unterhalten oder die Regale der Scrapbook-Werkstatt durchstöbert und -natürlich- auch ein paar Sachen eingekauft ;-)

Mein Fazit: Maggies Stil ist zwar nicht ganz mit meinem kompatibel und ich habe meine Stempel schon sehr vermisst. Aber trotzdem war es ein großartiges Erlebnis! Es hat viel Spaß gemacht und ich habe einige neue Inspirationen mitgenommen.


Vielen Dank auch noch an die Mädels von der Scrapbook-Werkstatt: Es war alles super organisiert, ihr seid total klasse und die Pizza war auch lecker ;-)

Viele Grüße
Eure
Anja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen