Montag, 20. Mai 2013

Notizblöcke mal anders

Bisher habe ich meine Notizblöcke immer nur mit einem "einfachen" Einband versehen und verziert. Nachdem Motto "Deckel drauf und gut". Das hat natürlich auch etwas für sich, denn so wird der Block nicht zu dick und ist immer schnell einsatzbereit. Trotzdem habe ich auch mal eine andere Möglichkeit ausprobiert.


Damit der Notizblock zugeklappt bleibt, arbeiten viele mit Magnetverschlüssen oder Klettband. Von beidem bin ich bis jetzt nicht so überzeugt, denn es trägt auf, macht den Block insgesamt schwerer und reisst (zumindest bei meinem Klettband) das Papier ein, weil es eben so guuut klettet. Deshalb habe ich mich für eine Banderole entschieden. Dann dauert es zwar etwas länger, bis man den Block geöffnet oder verschlossen hat, aber unter der Banderole kann man zum Beispiel noch eine nette Botschaft verstecken. Und sollte dieser Verschluss mal kaputt gehen, ist ruckzuck ein neuer gebastelt.

Das Papier stammt aus der Reihe "Nicht als Liebe" im Sommerkatalog (Seite 10) und ist wirklich wunderschön. Es liefert fantastische Hintergründe für besondere Karten, die für besondere Menschen oder Gelegenheiten gedacht sind.

Nicht als Liebe Grüße
sende ich euch heute :-)
und einen schönen Pfingstmontag wünscht euch
eure Anja


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen