Dienstag, 26. März 2013

Wie macht man das??

Wie gestern versprochen erkläre ich euch heute wie man einen Stempelspruch "zusammensetzt".
Als Beispiel nehme ich diese Konfirmationskarten, die ich mit dem Set "Zum besonderen Tag" bestempelt habe:




Im dem Set gibt es einen großen Stempel, in dem ein "zur" vorhanden ist 

und einen Stempel "Konfirmation":

Der soll eigentlich in das freie Feld des großen Stempels rein, so dass man eine Einladung zur Konfirmation oder Kommunion stempeln kann.
Für die Gratulationskarten habe ich zuerst ganz normal das Wort Konfirmation mit der Farbe Espresso aufgestempelt. Jetzt kommt der Trick: Der große Stempel wird mit einem Stampin Write Marker in der gleichen Farbe angemalt. Und zwar nur das Wort das ich brauche: ZUR
Mit Hilfe des Stamp-a-maj-ig kann ich das Wort jetzt genau dort positionieren wo ich es brauche und schon haben wir "zur Konfirmation". Natürlich wäre ein fertiger Stempel auch nicht schlecht, aber so kann man sich auch behelfen, und nicht nur zur Konfirmation ;-)
Der Elefant auf der grünen Karte vom letzten Samstag ist mit der gleichen Technik entstanden. Man kann auch Teile die man nicht stempeln will mit Tesafilm abkleben, dann den Stempel aufs Stempelkissen drücken, den Klebestreifen entfernen und stempeln. Und ganz Mutige zerschneiden ihre Stempel auch, aber das habe ich noch nicht übers Herz gebracht...

Wenn ihr auch mal eine Frage zu einer bestimmten Technik habt helfe ich euch gerne weiter. 
Bis morgen

Eure Anja





Kommentare:

  1. Huhu,
    die Idee mit den Markern find ich auch nicht schlecht, hab´s bis jetzt immer mit der Tesa-Technik gemacht, da ich (noch) nicht alle Marker habe.
    LG Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carmen, mir fehlen noch die InColor Marker, aber wie ich mich kenne nicht mehr lange ;-) Liebe Grüße von Anja

      Löschen